Archiv der Kategorie: Aktuelles vom Bundesamt Bauwesen

Bauhaus

Link

Bayerische Betriebe nehmen eine Spitzenposition beim betrieblichen Umweltschutz ein. Das betonte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf anlässlich der offiziellen Freischaltung des neuen Bayerischen EMAS-Kompass. „Der EMAS-Kompass wurde von Anwendern für Anwender entwickelt. Die praxisnahen Arbeitsmaterialien sollen noch mehr kleine und mittlere Betriebe für ein Umweltmanagement motivieren. Schon heute kommt fast jede fünfte EMAS-Organisation in Deutschland aus Bayern. Damit liegt der Freistaat bundesweit auf dem zweiten Platz“, so Scharf. Insgesamt sind 256 Organisationen in Bayern EMAS-zertifiziert. EMAS ist das weltweit anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement und geht auf eine Verordnung der EU zurück. Ziel ist die kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistungen mithilfe eines standardisierten Management-Systems. Um die Anforderungen möglichst praxisnah umzusetzen, haben sechs Pilotbetriebe gemeinsam mit dem Infozentrum UmweltWirtschaft (IZU) im Landesamt für Umwelt Arbeitsmaterialien entwickelt. So können Unternehmen in sieben Schritten ein Umweltmanagementsystem nach EMAS einführen. Darüber hinaus wurden für jeden dieser Schritte Blog-Beiträge erstellt, die einen Einblick in die praktische Umsetzung des jeweiligen Themas gewähren. Ein Motivationsfilm soll den Einstieg erleichtern und für das Thema sensibilisieren.
Q:Umweltbundesamt

Funktion aufgenommen

(c)h.h.

Ein Beispieil: Wasserkraft Unterbruck, 2,1 MW von Pionieren gebaut 1911 am 28. März vom Wittelsbacher Prinzregent Lutpold eingeweiht.mit zwei weitere Kraftwerken erzeugt die Wasserkraft an der Amper hier wit über 6 MW elektrische Leistung.